Diese Webseite informiert über einschlägige wissenschaftliche Aktivitäten und Veranstaltungen der NetzwerkpartnerInnen, gibt Auskunft über themenrelevante europäische Programme und Initiativen und bietet der Jungen Alter(n)sforschung eine Plattform. Die Servicestelle kann für Beratung und weiterführende Hinweise kontaktiert werden.

Vortrag beim Kongress "ArbeitnehmerInnen 50+": „Einfluss der Lohnpolitik auf die Erwerbstätigkeit älterer Arbeitnehmer“

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer und Ph.D Wolfgang Frimmel von der JKU - Institut für Volkswirtschaftslehre und Partner des Netzwerk Altern, gehen in ihrem Beitrag der Frage nach, wie die Lohnstruktur einer Firma die Entscheidung eines frühzeitigen Pensionsantritts ihrer ArbeitnehmerInnen beeinflusst. Da Firmen oftmals sogenannte Senioritätslöhne implementiert haben, sind ältere ArbeitnehmerInnen tendenziell teurer als jüngere. Wie dieser Beitrag zeigt, animiert ein steileres Senioritätslohnprofil Firmen dazu, ihre älteren ArbeitnehmerInnen vorzeitig zu entlassen.

Altern mit Zukunft - Kurs für Botschafterinnen und Botschafter

Altern mit Zukunft ist eine gemeinsame Initiative des Landes Steiermark, des Gesundheitsfonds Steiermark, der steirischen Sozialversicherungsträger (VAEB, STGKK, SVB, BKK voestalpine Bahnsysteme, BKK Kapfenberg) und mehrerer Expertenorganisationen. Die Initiative Altern mit Zukunft wurde 2015 im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag gestartet und wird ab 2017 auf den Bezirk Leoben erweitert.

Ziel der Initiative ist es, Menschen für das Alter(n) zu sensibilisieren und sie mit unterschiedlichen Angeboten dabei zu unterstützen, das eigene Alter(n) positiv zu gestalten.

Call bis 18.08.2017: „Mediale Lernkulturen im höheren Erwachsenenalter“

Mit dem Ziel, interdisziplinär sowie zwischen Theorie, Forschung und Praxis Brücken zu bauen, richtet sich der vorliegende Call an Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen, die die Bedeutung von Medien in der bzw. für die (Weiter-)Bildung im Ruhestand sowie in der Phase des Übergangs vom Arbeitsleben in den Ruhestand untersuchen und ihre Ergebnisse auch aus der Perspektive der Praxis diskutieren möchten. Eingeladen sind überdies Berichte über Angebote, Projekte und Initiativen aus der Praxis.

GAM-Nachwuchspreis - Einsendeschluss 16. Februar 2018

GAM zeichnet jährlich eine herausragende Qualifizierungsarbeit mit einem Nachwuchspreis aus. Die Auszeichnung umfasst neben der Ehrung den Druck der Arbeit in der Schriftenreihe des Vereins, die im kopaed-Verlag München erscheint. Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich mit Fragestellungen im Bereich Alter(n) und Medien beschäftigen, sind dazu aufgerufen, ihre Arbeiten zur Begutachtung einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Junge Alter(n)sforschung!
 

Themenschwerpunkt: „Partizipation, soziale Teilhabe, Freiwilligenengagement“

Netzwerk Altern stellt in regelmäßigen Abständen im Rahmen eines thematischen Schwerpunkts Projekte von den PartnerInnen des Netzwerk Altern vor und skizziert kurz deren Ziele und Inhalte.

Hinweis: In Folge werden die von den PartnerInnen eingetragenen Projekte in der Projektdatenbank des Netzwerk Altern vorgestellt.

Broschüre mit den Ergebnissen des Forschungsprojekts "50+ in Europa"

Die SHARE Panelstudie 50+ in Europa erhebt seit 2003 vielfältige Informationen über die 50+ Generation aus zahlreichen europäischen Ländern. In der optisch ansprechenden Broschüre sind Ergebnisse der Studie leicht verständlich aufbereitet. Fragen wie „Wer pflegt diese Generation?“, „Verdienen Leseratten später mehr?“ und vielen weiteren wird hier auf den Grund gegangen.