Veranstaltungen

Hier finden Sie die von den PartnerInnen des „Netzwerk Altern“ bekanntgegebenen Veranstaltungen und Aktivitäten, die vom „Netzwerk Altern“ konzipierten und organisierten Veranstaltungen und themenrelevante externe Veranstaltungen.
Bologna, Italy

Global Challenges in Assistive Technology: Research, Policy & Practice

The conference will be hosted by the University of Bologna and AIAS Bologna Onlus and aims at discussing issues on Global Challenges in Assistive Technology, with more explicit attention for a broader target group of service providers and professionals, students, policymakers, industry and end users.

More information coming soon…
> AAATE 2019 Conference

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Das Organisationskomitee des FEBS-Workshops "Ageing and Regeneration" (Pidder Jansen-Dürr, Frank Edenhofer, Ilse Kranner, Werner Zwerschke und Björn Schumacher) möchte hiermit gerne über den FEBS Workshop "Ageing and Regeneration" informieren und alle Interessierten dazu einladen. Der Workshop wird vom 9.-12. September 2019 im Rahmen des 350Jahr Jubiläums der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck stattfinden.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und der Registrierung (bis 1.6.2019) entnehmen Sie bitte dem folgenden Link bzw. den beigefügten Announcement und Poster: https://ageingandregeneration2019.febsevents.org/

Neuchâtel, Schweiz

10 - 12 September 2019, University of Neuchâtel

The Institute of Sociology of the University of Neuchâtel is hosting the 2019 edition of the Congress of the Swiss Sociological Association. The theme of the event is The Future of Work. Many of our collective experiences and individual lives are organized around work. But work is changing. Technology, globalization, and new management practices are reshaping where, when, how, and how much we work. They also determine who works and who does not.  This has far-reaching social and political implications that need to be unpacked.

Join us at one of Switzerland’s most scenic locations for a three-day academic event in which we will discuss the origins, logic, and consequences of the transformation of work in contemporary societies.    

Congress website

Universität Wien

Die Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Wien am 13. und 14. September 2019 an der Universität Wien eine gemeinsame Tagung zum Thema: „Lernen, älter zu werden und alt zu sein? Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter“

Organisation:
Franz Kolland, Vera Gallistl, Viktoria Parisot (Universität Wien)

Für die Sektion Alter(n) und Gesellschaft:
Klaus R. Schroeter (FHNW, Olten)

Mehr Informationen finden Sie unter:
> Call for Papers: „Lernen, älter zu werden und alt zu sein? Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter“ (PDF)

Linz

Kongress (veranstaltet vom Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern)

13. - 14. September 2019, voestalpine Stahlwelt, Linz

Die Pharmakologie nimmt in der Versorgung alter Menschen eine wichtige Rolle ein, wirft aber gleichzeitig auch komplexe medizinische, rechtliche und ethische Fragestellungen auf. Der Kongress „Alternsmedizin trifft Pharmakologie“ versucht, sich diesen Themen in mehreren Vorträgen und Diskussionsrunden kritisch anzunähern. Wann nützen Medikamente dem Patienten und wann nicht? Welche Grenzen hat die Polypharmazie und wo schadet sie gar? Sind niedergelassene Ärzte rechtlich verpflichtet, die im Krankenhaus verschriebene Medikation weiterzuführen und wie lässt sich der Dialog zwischen beiden Seiten verbessern? Wie weit darf die Pharmakologie im Alter gehen? Wirken Generika genauso gut wie die Originalpräparate?

Mehr Informationen

University of Vienna, Währinger Straße 29, 1090 Vienna, Austria

Each year, Aging & Social Change: An Interdisciplinary Conference draws a diverse group of participants from all over the world.
Our Program Development team draws on this diversity to craft a rich and distinctive conference experience.

Special Focus (16–17 September 2019):

Aging in Times of New Nationalisms: Inequalities, Participation, and Policies

  • Theme 1: Economic and Demographic Perspectives on Aging
  • Theme 2: Public Policy and Public Perspectives on Aging
  • Theme 3: Medical Perspectives on Aging, Health, Wellness
  • Theme 4: Social and Cultural Perspectives on Aging

For more information please click here:
> Aging & Social Change
> Aging & Social Change (registration)


Call for Proposals until 16 October 2018

Berlin, Deutschland

Nachwuchs-Workshop der Sektion III der DGGG

18. September 2019, Medical School Berlin

Längsschnittliche Forschung in der Gerontologie in Deutschland hat mindestens Tradition seit der Bonner Längsschnittstudie des Alterns. Heute sind diverse hochwertige Surveys zum Altern gut etabliert. Aber wohin wird es künftig gehen und was sind die neuen Herausforderungen und Problemstellungen, brennende Fragen und thematische Entwicklungen, aber auch methodische Weiterentwicklungen und Neuerungen, die uns zur Zeit und in Zukunft beschäftigen?

Mit fachlichem Input von Expert*innen verschiedener Surveys (DEAS, SOEP) werden sich Teilnehmer*innen des Workshops diese Themen erarbeiten, sie diskutieren und neue Handlungsfelder bestimmen. Die eigene Doktorarbeit kann im Licht der Workshop-Fragestellung betrachtet werden, es wird aber darüber hinausgehendes Wissen eingebracht und vertieft werden können. Nicht zuletzt soll es darum gehen, sich auszutauschen, zu vernetzen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Mehr Informationen

Graz, Austria

„Power of the Past - Force of the future“ is the motto of the 18th European Doctoral Conference in Nursing Science , which is a meeting point for PhD students from all over Europe. The EDCNS is organized by PhD students from the PhD-Program Nursing Science from the Medical University of Graz and Maastricht University in cooperation with Bern University of Applied Science. This year’s conference will be held in Graz, Austria on September 19th-21st, 2019.

The conference provides the opportunity to:

  • meet and build contacts with colleagues all over Europe
  • present a research project as part of their thesis
  • share experiences and information in the area of nursing research
  • learn what is currently happening in nursing science in Europe
  • meet the Profs

Professors and other Nursing or Health Science Faculty staff are welcome to join the audience.

Deadline for Abstracts: April 26th, 2019.

For more information please click here:
> 18th European Doctoral Conference in Nursing Science

Berlin, Deutschland

Gemeinsame Fachtagung der Sektion III und Sektion IV der DGGG

19. - 20. September 2019, Medical School Berlin

Die Tagung widmet sich der Frage: Welchen Beitrag kann die Gerontologie in einer wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Debatte um Versorgung und Teilhabe jetzt und in Zukunft leisten? Selbstbestimmung in der Versorgung und soziale Teilhabe älterer Menschen sind Eckpfeiler unseres gesellschaftlichen Selbstverständnisses, aber keineswegs immer realisiert. Gemeinsam wollen wir auf der Tagung diskutieren, welche Perspektiven die Gerontologie für die Versorgungs- und Teilhabeforschung bereithält und welche Wechselbeziehungen zwischen gesundheitlicher Versorgung und gesellschaftlicher Teilhabe gerontologisch bestimmt werden können.

Ein breites Programm aus Vorträgen, Posterpräsentationen, Symposien und Workshops bietet Raum für lebhafte gerontologische Diskussionen und Reflexionen.

Tagungswebsite

Aarhus/DK

23.09-25.09.2019

For more information please click here:
> AAL Forum 2019

Krakow, Poland

25.-27.09.2019
Kargo, Poland
Save the Date!

For more information, please click here:
> 15th EuGMS Congress 2019

Schloss Goldegg, Hofmark 1, 5622 Goldegg

Heutige gesellschaftlich verbreitete Vorstellungen über Alter(n) und Pflege finden oft ihren Ausdruck in einer ambivalenten Bildersprache, die auf negative und defizitäre Zuschreibungen an den alten Menschen verweist. Alte und pflegebedürftige Menschen werden dabei in erster Linie unter dem Aspekt der ökonomischen Belastung betrachtet, da sie nicht dem gesellschaftlichen Ideal von Produktivität und Aktivität zu entsprechen scheinen. Das 3. Interdisziplinäre Dialogforum Mensch und Endlichkeit hinterfragt die Bedingungen und Auswirkungen gesellschaftlicher Alter(n)sbilder auf Sorgestrukturen. Es widmet sich der Frage nach dem „guten Leben“ im Alter, das ein Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Altersbildern, kulturellen Repräsentationen und Alters- und Sorge-Diskursen voraussetzt. Dabei werden interdisziplinäre Perspektiven im Dialog von Theorie und Praxis beleuchtet, um der Herausforderung, für alle sorgebedürftigen Menschen in allen Lebensphasen gleichermaßen gut Sorge zu tragen, gerecht werden zu können. Ziel ist es, zukunftsfähige Bilder von Alter(n) und Sorgestrukturen zu reflektieren und das Thema der interdisziplinären Alter(n)s- und Sorgeforschung gemeinsam neu zu denken. Das Dialogforum 2019 findet in Kooperation mit dem Projekt „Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken“ der Karl-Franzens-Universität Graz statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Universität Salzburg, Kapitelgasse 4/6, 5020 Salzburg, Österreich

Digitalisierung, Globalisierung, Prekarisierung, Alterung – aktuelle Befunde zu unserer Gesellschaft betonen den sozialen Wandel und in der Tat sind die Veränderungen in den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft unübersehbar. Zugleich ist es eine soziologische Grunderkenntnis, dass Gesellschaften und ihre Teilbereiche – bei aller Dynamik und Veränderung – auch durch Beharrlichkeiten und Kontinuitäten gekennzeichnet sind. Paradoxerweise ergeben sich Kontinuitäten oft gerade durch jene Innovations- und Steigerungszwänge, die für moderne Gesellschaften typisch sind.

Der Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie 2019 geht der Frage nach dem Verhältnis, den Ursachen und den Konsequenzen von Dynamiken und Kontinuitäten nach: Welche Bereiche der Gesellschaft ändern sich tatsächlich, welche zeichnen sich durch Beständigkeit aus? Wie verlaufen Änderungsprozesse und warum können sich manche Strukturen den Dynamiken entziehen? Was sind Treiber für Veränderungen, welche Faktoren hemmen sie? Entspricht der Eindruck der Dynamik den sozialen Gegebenheiten oder gibt es eine selektive Wahrnehmung und Überbetonung des Wandels durch Soziologie, Medien und Politik?

Vorschläge für Sessions mit einem Abstract im Umfang von max. 3.000 Zeichen werden bis 15. Dezember 2018 an oegs@sbg.ac.at erbeten.

Weiterer Zeitplan:
Jänner 2019: Review, Benachrichtigung über die Annahme der Sessions
Februar bis Ende März 2019: Call for Papers
April 2019: Review, Benachrichtigung über die Annahme der Vorträge
Mai 2019: Beginn Registrierung
26. – 28. September 2019: Kongress an der Universität Salzburg

Weitere Informationen finden Sie unter:
> Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie 2019
> Formular Call for Sessions (PDF)

Schloß Goldegg, Hofmark 1, 5622 Goldegg (Pongau), Österreich

Zeit: 25. bis 27. September 2019  
Ort: Schloß Goldegg, Hofmark 1, 5622 Goldegg (Pongau)
Anmeldung: kristin.attems@die-elisabethinen.at

Call for Abstracts (Poster): Einreichung bis 10.06.2019 möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier:
> Netzwerk Lebensende
> Detailprogramm

Wien

2. - 3. Oktober 2019, Austria Center Vienna, Wien

Mehr Informationen und Programm

Graz

Kongress zur Thematik "Aktives und gesundes Altern und innovative Altersmedizin"

10. - 12- Oktober 2019

Die Konferenz wird von der Medizinischen Universität Graz, den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ), dem Gesundheitsfonds Steiermark und Human Technology Styria organisiert und beschäftigt sich mit der Thematik des aktiven und gesunden Alterns und mit innovativer Altersmedizin.

Veranstaltungsort: MED CAMPUS Graz (Aula, Foyer und HS V) und GGZ/Albert Schweitzer Klinik

Mehr Informationen

Graz

...im Rahmen des Jahreskongress 2019 des Netzwerks Altersmedizin zum Themenschwerpunkt „Aktives und gesundes Altern“

Weitere Informationen finden Sie hier:
> AAL Praxiskonferenz mit Ausstellung

Nürnberg, Deutschland

10. - 11. Oktober 2019, Kaiserburg Nürnberg

Die Tagung widmet sich der interdisziplinären Diskussion der Funktion und Legitimität gerontologischer und politischer Leitbilder des Alterns im deutschsprachigen Raum.

Mehr Infos:
> Call for Posters

Zehnerhaus Bad Radkersburg Hauptplatz 10 8490 Bad Radkersburg

Im Herbst 2019 veranstaltet der die Reha Radkersburg im Zehner-Haus eine Fachtagung zum Thema „Smart Home“. Es werden intelligente technische Lösungen für die Selbständigkeit im Alltag vorgestellt. Beispiele sind: Gestaltung von Küche und Badezimmer, elektronische Hilfen, Steuerungen von Licht, Temperatur, TV, Radio und Telefon. Zu den Themen gibt es Vorträge und eine Ausstellung. Zielgruppe sind Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen, Therapeuten, Pflegekräfte und Ärzte.

Für weitere Informationen: http://www.neuroreha.info/radkersburgerhof/smarthome/

Seminarhaus Auf der Gugl, Auf der Gugl 3, 4021 Linz

Funktion erhalten & Störungen behandeln
- Aktuelle Entwicklungen und Visionen

• Humane Digitalisierung im Krankenhaus
• Kulturell-religiöse Aspekte von Blasen-, Darm- und Sexualstörungen
• Erstmals Salons mit den Arbeitsgemeinschaften ÖGU, AUB, ACP
• Würdevolles Altern – neue Technologien, Telemedizin und Ethik
• Hot topics with common interests

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Lissabon, Portugal

Date: 25-26 October 2019

Place: ISEG, Lisboa University, Lisbon, PORTUGAL

The IWSEA provides a forum for the presentation and discussion of topics related with population ageing, one of the most important social transformations of our times.

Research on ageing transcends disciplinary boundaries and this is reflected in the multiple dimensions covered in the workshop. We welcome the submission of theoretical, empirical and policy papers. The suggested topics include, but are not limited to, the relation between population ageing and the following:

  • Economic policies in ageing societies
  • Life-cycle consumption and saving profiles
  • Labour market behaviour
  • Well-being or happiness
  • The economic status of the elderly
  • Poverty, income distribution inequality, and social exclusion
  • Living arrangements and care arrangements
  • Intergenerational transfers, both public and private
  • The human rights of the aged
  • Age-friendly societies
  • Insurance
  • Population ageing in developing countries
  • Databases and statistics for research on ageing

> Call for Papers

Bratislava Castle, Bratislava, Slovakia

The 4th European Technology Assessment Conference will take place in Bratislava on 4th - 6th November 2019. The theme of the 4th European Technology Assessment Conference is "Value-driven Technologies: Methods, Limits, and Prospects for Governing Innovations". The aim of the conference is to discuss how technology assessment and related activities such as science and technology studies (STS), responsible research and innovation (RRI), public engagement, and foresight can contribute to knowledge-based policy-making on science, technology and innovation, to engage policymakers and other stakeholders in this endeavor, and to learn from each other’s perspectives. 

For more informationen please click here:
> 4th European Technology Assessment Conference

Toulouse, Frankreich

International Conference on Frailty & Sarcopenia Research

11 - 13 March 2020, Toulouse, France

The ICFSR is the only meeting in the world focused exclusively on all aspects of frailty and sarcopenia. The conference offers a selection of keynote presentations, focused symposia, and peer-reviewed poster and free communications on the latest preclinical and clinical research on the topics of frailty and sarcopenia. Led by an internationally recognized organizing committee, the ICFSR brings together clinical, academics and industry leaders to present and discuss the latest research on frailty and sarcopenia.

Conference website

Reykjavik, Island

25th Nordic Congress of Gerontology

3 - 6 June 2020, Hilton Reykjavik Nordica

The congress is organized by The Icelandic Gerontological Society and The Icelandic Geriatric Medicine Society in collaboration with the Nordic Gerontological Federation.
The program will feature plenary lectures, clinical symposia and posters, covering a wide spectrum of topics at the cutting-edge of contemporary gerontology. 

Congress website

Porto Alegre, Brazil

Where? Porto Alegre, Brazil
When? July 14-18, 2020

For more information please click here:
> Fourth ISA Forum of Sociology

Melbourne, Australia

Where? Melbourne, Australia
When? July 24-31, 2022

For more information please click here:
> XX ISA World Congress of Sociology