Events

Here you can find   events and activities of the partners of the “Network on Ageing” and events organized by “Network on Ageing”.

Visbek / Erlte bzw. Q-Gebäude der Universität Vechta

Ende August 2022 veranstaltet das Institut für Gerontologie IfG der Universität Vechta eine zweitägige Jahrestagung zum Thema

 


"Soziale und gesundheitliche Ungleichheit im Alter. Multidisziplinäre und multisektorale Perspektiven"

 

Der wissenschaftliche Nachwuchs der Gerontologie wird am Vortag zu einer Pre-Konferenz zu Qualifikationsthemen und –zielen eingeladen.

 

Termine: 30. August 2022 Pre-Konferenz ganztägig in Visbek / Erlte

01. und 02. September 2022 IfG-Tagung im Q-Gebäude der Universität Vechta.

 

Weitere Informationen zu Vortragsanmeldung und Bewerbung um die Pre-Konferenz Stipendien folgen und werden demnächst auf unserer Tagungswebseite veröffentlicht:

 

https://www.uni-vechta.de/ifg/veranstaltungen/tagungen/tagung-2022

 

Bei Fragen kontaktieren Sie gern unsere Veranstaltungsmanagerin Frau Silvia Schmiemann unter der E-Mail-Adresse: silvia.schmiemann@mail.uni-vechta.de.

 

Salzburg

ADV e-Health Tagung 2022

September 6 - September 7

Vom 6. – 7.9.2022 bringt die ADV  wieder VertreterInnen der öffentlichen Verwaltung, IT, Bildungseinrichtungen und Wirtschaft zusammen. Die zweitägige e-Government Konferenz macht heuer in Salzburg Station und steht unter dem Motto „Ist der Digitalisierungsboost gekommen, um zu bleiben?“​.

​Im Rahmen der e-Government Konferenz findet, wie auch in den Jahren zuvor, die e-Health Tagung 2022 statt, bei der auch AAL AUSTRIA an beiden Tagen beteiligt sein wird.

Top-Themen der e-Health 2022 sind:

– (Inter)Nationale e-Health-Strategien (Deutschland, Finnland & Österreich)

– Digitale Gesundheits- und Pflegeanwendungen auf Verschreibung: Realisierung in Österreich nach deutschem Vorbild – wie weit stehen wir?

– Europäische Vorreiter bei der Gesundheitsdatenvernetzung und „Secondary Use of Health Data“: Kann Österreich zu Europas Spitzenreiter Finnland und Großbritannien aufschließen?“

– Women in Health IT

– Best-Praxis-Strategien und -Lösungen

Zur Konferenz wurden hochkarätige internationale und österreichische Sprecherinnen und Sprecher eingeladen, um Erfahrungen über die Grenzen hinweg auszutauschen und voneinander zu lernen. Es werden Vertreterinnen und Vertreter aller Sichtweisen im Gesundheitswesen erwartet, um die Blickwinkel von Patientinnen und Patienten, allen Gesundheitsdiensteanbietern, Sozialversicherungen, Institutionen aus dem Gesundheitswesen, Politik, Verwaltung von Bund bis zu den Gemeinden und Krankenanstalten zusammenzubringen. Ergänzt wird der Schwerpunkt durch die Wirtschaft mit Einblicken von erfahrenen Unternehmen bis hin zu Start Up-Ideen.

Weitere Informationen zur e-Health 2022 finden Sie hier.

Kardinal König Haus, Wien

Symposium: Care und Gerechtigkeit – Getrennte Pole oder zwei Pfeiler einer Brücke?

9. September 2022, 9:30 bis 17:00 Uhr, Kardinal König Haus, Wien

Care,die Sorge,steht im Zentrum des Lebens,aber vielfach noch am Rande der Gesellschaft. Die Corona-Krise erinnert uns: Wir sind und bleiben aufeinander angewiesen. Es ist daher Zeit, die Sorge in die Mitte der Gesellschaft zu rücken und von einem Recht auf Sorge, auf Care auszugehen, für Empfangende und Gebende.

Es gibt viel zu diskutieren: Wer leistet Sorge, wie gerecht ist sie verteilt und finanziert, welche Verschie- bungen in ihrer Organisation sind zu erkennen – und wie wirkt sich all das auf die Praxis der Sorge aus? Wie sehr wird Sorge zu einer Ware, wie sehr wird sie wieder ins Private gedrängt? Wie formieren sich heu- te tragfähige Netze in Gemeinschaften, wie sorgen Menschen füreinander und erleben dabei, dass sie sowohl Sinn stiften als auch Sinn erfahren? Was wäre, wenn Care und Gerechtigkeit als einander bedin- gende gesellschaftliche Erfordernisse sich miteinander verbinden würden: Wer könnte auf der entste- henden Brücke Platz finden? Wie anders wäre das Leben der Sorgenden, aber auch das der Umsorgten?

Die Beitragenden: Brigitte Aulenbacher, Cornelia Coenen-Marx, Eva Fleischer, Ulla Kriebernegg, Erich Lehner und Monika Wild

Programmentwicklung: Sonja Prieth, Patrick Schuchter und Klaus Wegleitner

Information und Anmeldung: Verein Sorgenetz, Ilona Wenger, wenger@sorgenetz.at

Frankfurt am Main, Deutschland

Write that text! Schreibprozesse organisieren, überzeugend schreiben und publizieren

Ob Dissertation, Masterarbeit, Abstract, oder wissenschaftlicher Artikel – Schreiben ist ein wesentlicher Bestandteil des Forschungsprozesses! Doch angefangen bei der Frage, wie man sich am besten zum Schreiben motivieren kann, bis hin zur Veröffentlichung, gibt es einige Herausforderungen. Du willst Strategien entwickeln, um deinen Schreibprozess zu organisieren? Tipps und Tricks für das Schreiben überzeugender Texte kennenlernen? Und nicht zuletzt einen Eindruck davon bekommen, worauf du bei der Publikation in Fachzeitschriften achten solltest?

Dann ist der diesjährige Nachwuchsworkshop genau richtig für dich! Uns ist dabei besonders wichtig, euch nicht nur inhaltlichen Input zu geben, sondern auch eure Fragen zu beantworten und einen Raum für Vernetzung und mögliche Kooperationen zu schaffen.

Wann und wo?

Der Workshop findet am Tag vor dem gemeinsamen Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) in Frankfurt am Main statt (11.09.2022). Die Teilnahme an der nachfolgenden Tagung ist nicht zwingend notwendig, aber bietet natürlich die ideale Gelegenheit, Vernetzung und Austausch mit dem Besuch einer spannenden Konferenz zu kombinieren.

Organisiert und moderiert wird der Workshop von Angélique Herrler, Melanie Zirves (Universität zu Köln) und Dr. Alina Schmitz (Universität Dortmund). 

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Sollte der Workshop pandemiebedingt nicht vor Ort stattfinden können, wird ein Online-Format organisiert.

 Wer darf teilnehmen?

Der Workshop richtet sich vorrangig an fortgeschrittene Masterstudierende, Promovierende und Mitglieder der Sektion III, jedoch können sich auch early PostDocs oder Mitglieder anderer Sektionen bewerben. Du solltest jedoch bereits Mitglied der DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie) sein, oder es spätestens bis zum 28.08.2022 werden.

Wie nehme ich teil?

Für die Teilnahme schickt einfach eine E-Mail bis zum 31.05.2022 an angelique.herrler@uni-koeln.de, die Folgendes enthalten sollte: Name, Hochschule, Stand der Promotion, Thema der Master- oder Promotionsarbeit, bisherige Publikationserfahrungen und ein kurzes Motivationsschreiben (ca. eine halbe Seite Umfang), in dem ihr eure Beweggründe zur Teilnahme sowie eure Fragen zum Schreibprozess skizziert. Dies ist wichtig, da wir den Workshop gerne an euren Bedürfnissen und Erfahrungen ausrichten wollen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

 

Weitere Infos zum Nachwuchsworkshop finden Sie hier!

Hörsaalzentrum, Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 5, 60323 Frankfurt am Main

Dieser Termin darf in keinem Kalender fehlen: Vom 12. bis 15. September 2022 findet der diesjährige Gerontologie- und Geriatrie-Kongress in Frankfurt am Main statt.

Themenschwerpunkt: Altern im Spannungsfeld von Resilienz und Vulnerabilität

Es werden mehr als 1.000 Altersmediziner aus dem deutschsprachigen Raum erwartet. „Notieren Sie sich schon jetzt den Kongress-Termin in Ihrem Kalender. Wir laden Sie herzlich ein, die Chance zu nutzen, sich mit renommierten Experten, Meinungsbildnern und Entscheidungsträgern aus der Geriatrie und vielen anderen Disziplinen vor Ort auszutauschen“, sagt DGG-Präsident Professor Rainer Wirth, neben Professor Andreas Simm Kongresspräsident der DGGG/DGG-Gemeinschaftsveranstaltung.

Einzelbeitrag, Poster oder Symposium: Bringen Sie sich aktiv ein!

Die Goethe-Universität in Frankfurt am Main bietet ein angemessenes Umfeld für den Gemeinschafts-Kongress. Frankfurt 2022 präsentiert in Keynote-Lectures, interdisziplinären Symposien und Vorträgen neue Informationen zu aktuellen und grundlegenden Themen der Altersmedizin.

Auch Sie sind herzlich eingeladen, sich aktiv am Kongress zu beteiligen. Folgende Formen der Beitragsanmeldung sind ab Januar 2022 möglich:
    •    Einzelbeiträge – diese können als Poster oder Vortrag vorgestellt werden
    •    Symposien – diese bestehen aus vier bis sechs Beiträgen zu einem thematischen Schwerpunkt

Weitere Informationen, zum Beispiel zu den Online-Beitragseinreichungen ab Januar 2022, gibt es in Kürze auf der Kongress-Website. Über unseren E-Mail-Newsletter informieren wir Sie fortlaufend über alle aktuellen Entwicklungen.


Kongressort
Hörsaalzentrum, Campus Westend
Theodor-W.-Adorno-Platz 5
60323 Frankfurt am Main

Kongress- und Ausstellungsorganisation
Aey Congresse GmbH

Online

HEROES Age-Inclusive Hackathon

September 16 - September 17

The HEROES project aims to create a digital platform that makes finding the right caregiver fast and reliable. To help with this, FH Kärnten is organizing an online hackathon event from 16-17 September 2022, where they want to let interdisciplinary teams from Austria, Romania and Switzerland – with seniors as supervisors – compete to improve the care of tomorrow through special digital solutions.

What awaits you are motivated teams and supervisors, exchanges with other teams in a digital space, networking for your future and attractive prizes for the best teams (e.g. international internships).

Programme:

– Phase 1: Short introduction to the project, the use cases and the process

– Phase 2: 24h hacking session incl. intergenerational and interdisciplinary exchanges with supervisors and the other international teams

– Phase 3: Short pitch presentations of the results

– Phase 4: Jury session and announcement of the winners

 

Find more information here.

Bruges, Belgium

20-23 September 2022, Bruges, Belgium

There is increasing recognition that the challenges around serious illness, care giving, dying and be- reavement go beyond the scope of professional health care services. Promoting health and wellbeing in these domains entails societal and civic responses complementary to health service responses. For instance, governments, health and wellbeing organizations, workplaces, schools, churches, neighbor- hoods and health care services can collaborate to develop supportive social environments, policies, health services, skills and community action.

The conference brings together leading innovators, researchers, practitioners, policy makers, repre- sentatives of civic society in the public health palliative care approach. The PHPCI2022 conference will provide a critical platform for sharing best-practice examples and evidence from research from around the world and across Europe

 

More information: here

Festsaal, FH Campus Wien

Vor 10 Jahren startete das Masterstudium Health Assisting Engineering und verbucht mit 230 Studierenden, bald über 170 Absolvent*innen, 40 Kooperationspartner*innen und Forschungsprojekten im Gesamtprojektvolumen von fast 10 Millionen Euro seither große Erfolge. Durch die Verschränkung von Gesundheit und Technik entstehen Produkte, Hilfsmittel oder Systeme, die die Selbstständigkeit und Lebensqualität von Menschen erhalten oder verbessern können.

Am 21. September 2022, von 9:00 bis 17:00 Uhr, feiert die FH Campus Wien die Erfolgsgeschichte des Masterstudiums und möchte sich gemeinsam mit Ihnen über Forschungen im Themenfeld Digital Health austauschen.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Link zur Anmeldung sowie das gesamte Programm finden Sie hier.

Krakau, Polen

 

Aging & Social Change: Eleventh Interdisciplinary Conference is a forum for discussion of challenges and opportunities for a rapidly growing segment of the population worldwide. The process of aging is a concern for individuals, families, communities, and nations. The social context of aging provides a rich background for community dialogue on this, one of the critical questions of our time. We seek to build an epistemic community where we can make linkages across disciplinary, geographic, and cultural boundaries.

 

Themes

  • Theme 1: Economic and Demographic Perspectives on Aging
  • Theme 2: Public Policy and Public Perspectives on Aging
  • Theme 3: Medical Perspectives on Aging, Health, Wellness
  • Theme 4: Social and Cultural Perspectives on Aging

 

Mehr Informationen

London

Thema: "Besser zusammen: Multidisziplinäres Arbeiten im Team"

Das Spektrum des Kongresses 2022 ist breit gefächert, denn das "Kongressmotto" kündigt anregende Inhalte für alle an - Kliniker, klinische Wissenschaftler, Auszubildende, Pädagogen und Forscher im Gesundheitswesen. Das Programm wird auch Informationen über modernste klinische Praktiken, neue Daten und Ansichten von verschiedenen Interessengruppen bieten. 

 

CALL FOR SYMPOSIA!
Einreichfrist für Symposien ist der 4. April 2022. 

Reichen Sie Ihr Symposium jetzt ein!

 

CALL FOR ABSTRACTS!
Einreichfrist für Abstracts ist der 31. Mai 2022.

Reichen Sie jetzt Ihr Abstract ein!

 

Klicken Sie hier, um weitere Informationen rund um den Kongress zu erhalten!

Congress Centrum Bremen (CCB), Bürgerweide, 28215 Bremen

Kategorie: Kongress / Symposium

Datum: 28. September 2022 - 1. Oktober 2022

Veranstaltungsort: Congress Centrum Bremen (CCB), Bürgerweide, 28215 Bremen

Webseite: http://www.dgp2022.de

Anmeldung zur Veranstaltung (ab Herbst 2021): https://dgp2022.de/preise-und-anmeldung/
 
Kongresspräsidenten: Prof. Dr. Anne Letsch, Prof. Dr. Christian Junghanß, Prof. Dr. Henrikje Stanze
Kongressveranstalter: Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e. V.
Kongressorganisation: wikonect GmbH

 

Alle Daten

  • Von 28. September 2022 bis 1. Oktober 2022
Austria Center, Wien

Der 17. Österreichische Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit und der Kongress des European Ageing Networks werden in einem Kongress zusammengefasst.
Das Ziel dieses Internationalen Managementkongresses in der Altenarbeit ist es die Zusammenarbeit zwischen den Ländern zu stärken und die gemeinsamen Herausforderungen der Zukunft der Altenpflege in Europa zu thematisieren.

28. - 30. September in Wien (A)/Lebenswelt Heim Bundesverband & EAN - European Ageing Network

Oberbank Forum, Untere Donaulände 28, 4020 Linz

MedTech.Circle: Der MTC wird 20 Jahre alt!

September 28 | 12:30 - 17:00

Seit 20 Jahren vernetzt der Medizintechnik-Cluster Unternehmen und Forschungsinstitute und hat eine Vielzahl von Projekten mitbegleiten dürfen. Dies soll nun mit Ihnen und den führenden Forschungsinstituten in Oberösterreich gefeiert werden. Dazu lädt der MTC sehr herzlich zum diesjährigen MedTech.Circle in Linz am 28.09.2022, 12:30 – 17:00 Uhr, ein!

Die Veranstaltung bietet eine kurzweilige Rückschau auf die Highlights der letzten 20 Jahre und eine spannende Vorschau auf die MedTech-Branche in Oberösterreich in naher Zukunft.

Neben einer visionären Keynote von Prof. Johanna Anzengruber, interessanten Einblicken in die wichtigsten Projekte der letzten Jahre und innovative Start-ups können Sie sich besonders auf einen Workshop zum Thema „Gesund Altern – welche Technologien brauchen wir für die letzten zehn Jahre unseres Lebens“, moderiert von Katharina Ehrenmüller, freuen.

Bitte melden Sie sich bis 26.09.2022 für die Veranstaltung an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bucharest, Romania

Narratives and Counter Narratives of Aging and Old Age: Reflexivity in Aging Studies

Sept 29 - Oct 1, 2022 (New date!)

 

Bucharest, Romania

College of Communication and Public Relations

National University of Political Studies and Public Administration (SNSPA)

 

The conference will be organized by Loredana Ivan from the Center for Research in Communication (CRC) and her team. CRC’ mission is to develop and support research projects in the area of communication studies and in related fields, including ageing studies. One of the laboratories in the CCR is dedicated to the study of ageing and technology (http://centrucomunicare.ro/agetech/EN/home.html). CRC aims to create an international network of researchers and academic institutions with interests in relevant areas. It coordinates the research labs of the College of Communication and organizes a number of international conferences and events.

 

Online

Das Projekt Dreamlike Neighbourhood lädt zu seiner Abschlussveranstaltung am 5. Oktober 2022 (9:30-12:30 Uhr) ein. Die Projektpartner*innen und beteiligte Senior*innen stellen in diesem Online-Treffen die Ergebnisse des Projektes und ihre Erfahrungen mit den Nachbarschaftsgruppen vor. Interaktive Methoden und inspirierende Beispiele aus dem Projekt regen den Austausch unter allen Teilnehmer*innen an.

Anmeldungen sind hier möglich.

Online

Abschlussveranstaltung zum EU-Projekt Dreamlike Neighbourhood

Oktober 5 | 9:30 - 12:30

Das Projekt Dreamlike Neighbourhood lädt zu seiner Abschlussveranstaltung am 5. Oktober 2022 (9:30-12:30 Uhr) ein. Die Projektpartner*innen und beteiligte Senior*innen stellen in diesem Online-Treffen die Ergebnisse des Projektes und ihre Erfahrungen mit den Nachbarschaftsgruppen vor. Interaktive Methoden und inspirierende Beispiele aus dem Projekt regen den Austausch unter allen Teilnehmer*innen an.

Melden Sie sich hier zur Veranstaltung an.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

München, Deutschland

21. Europäischer Gesundheitskongress München

6. - 7. Oktober in München (D)/WISO S. E. Consulting GmbH

FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Der Wiener Fachtag Soziale Arbeit mit älteren Menschen richtet sich an alle Sozialarbeiter*innen, die mit älteren Menschen und deren An- und Zugehörigen arbeiten. Soziale Arbeit stellt einen wesentlichen Beitrag zur Alltagsbewältigung und Lebensqualität von älteren Menschen und deren Angehörigen dar. So vielfältig und bedeutsam Soziale Arbeit in diesem Bereich ist, bleibt sie im Verhältnis dazu wenig sichtbar.

Der Wiener Fachtag Soziale Arbeit mit älteren Menschen zielt auf die Vernetzung, Fortbildung und Stärkung von Sozialarbeiter*innen in diesem Feld hin. Zudem werden die Bedürfnisse und Themen von älteren Menschen in Wien sichtbar gemacht.

In diesem Jahr richtet der Fachtag Soziale Arbeit mit älteren Menschen den Fokus auf Selbstbestimmung im Alter an Hand der Themen: Zugang zu finanziellen Belangen bei Immobilität, Sexualität in der Beratung älterer Menschen, Sterbeverfügung, Vorsorgedialog und dem „Recht auf Unvernunft“.

Das Programm und die Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:

https://psd-wien.at/anmeldung-fachtag

Umweltforum, Berlin, Deutschland

Am 17.10.2022 findet in Berlin die Abschlusstagung des Projekts „Hohes Alter in Deutschland (D80+)“ statt. Die Tagung bildet den Abschluss des Projekts D80+, welches gemeinsam von dem Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health (ceres) und dem Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA) realisiert und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird.

Abschlusstagung „Hohes Alter in Deutschland: Teilhabe, Gesundheit und Lebensqualität“ am Montag, 17.10.2022, 11-16 Uhr Umweltforum, Berlin
Mehr als 10.000 Personen ab 80 Jahren wurden in den vergangenen Monaten zu ihrer Lebenssituation und Lebensqualität befragt. Auf der Abschlusstagung wird die Präsentation und Diskussion der empirischen Ergebnisse im Mittelpunkt stehen.

Zentrale Themen werden dabei die soziale und digitale Teilhabe sowie die Gesundheit und gelingende Lebensführung hochaltriger Menschen in Deutschland sein.

Weitere Informationen zur Anmeldung und den Details des Programms finden Sie in Kürze hier.

Gdansk, Poland

The AAL Programme in collaboration with the city of Gdansk and the Gdansk Foundation invites you to save the date for the third European Week of Active and Healthy Ageing (EWAHA), which will take place from 18-20 October 2022 in Gdansk, Poland.

This will be the first EWAHA event that will gather attendees in a physical location in a hybrid format.

Do you work in the field of active and healthy ageing?

The EWAHA 2022 will be the perfect event to meet and connect with

  • Professionals involved in the technology sector with an interest in ageing
  • Social care and care providers
  • Investors looking for new solutions and innovations
  • Individuals and organisations implicated in the AAL funded projects
  • EU, national and regional decision makers in the field of health, social issue, technology and innovations
  • NGOs and organization operating in the field of healthcare and social care

 

Join us either physically or online to participate in a plethora of workshops, exhibitions and discussions to find out the silver business, social and policy trends in ageing well.

Come to Gdansk in December and take advantage of everything the EWAHA 2022 has to offer.

Sign up for the EWAHA newsletter here and visit our website to be the first one to get the first tickets!

Stiges, Barcelona, Spanien

Thema: Integrating Urban and Transport Plannung, Environment and Health for Healthier Urban Living

Datum: 8. - 10. November 2022

Ort: Stiges, Barcelona, Spanien

 

Urban Transitions 2022 is partnering with the video journal Science Talks to enable presenters at the conference to extend the reach of their work to an even broader, global audience.*

If your research is accepted for presentation as a talk at the conference, presenters can include a recording of their oral presentation in a special issue of Science Talks.

The journal is Open Access with DOIs and there are no publishing charges for presenters to the conference.

PLUS: We are pleased to offer registered conference delegates the following additional benefits**:

  • Posters will be available online one week prior to the conference, and for 6 months after the conference, in addition to being displayed onsite.
  • Recordings of oral presentations will be available online for 6 months after the conference.

 

Submit your abstracts here by 10 June 2022.

 

Raiffeisen Forum, 1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1

Krisen. Emotionen. Lösungen – Konflikte am Krankenbett

Tagungsort | Raiffeisen Forum, 1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1

Termin | Freitag, 11. November 2022, 9:00 bis 16:00 Uhr

Veranstalter | IMABE • Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik, Wien www.imabe.org

Details entnehmen Sie bitte unserer Veranstaltungsseite •  ONLINE-ANMELDUNG

Thema | Im Zuge der Corona-Pandemie denkt heute fast jede zweite Pflegekraft in Österreich über einen Berufsausstieg nach. Ein Alarmsignal.


Immer häufiger spricht man im Gesundheitsbereich von „moralischem Stress“. Psychische Belastungen, die auftreten, wenn man nicht mehr so handeln kann, wie man es für gut und richtig hält. Die berufliche Integrität kann dadurch bedroht oder gar verletzt werden.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Überlastung durch Personalmangel, steile Hierarchien und ökonomische Zwänge spielen eine Rolle. Stress tritt auch auf, wenn innere Ressourcen fehlen. Gewissensbisse, innere Konflikte und Burnout können durch emotionale Überforderung oder überhöhte Ansprüche an sich selbst ausgelöst werden.

Ärzte und Pflegende sorgen sich um die Not der anderen. Es ist Zeit, ein besseres Verständnis für ihre eigenen moralischen Nöte zu entwickeln und Lösungswege zu skizzieren.

Welche Angebote und Freiräume gibt es im Klinik- bzw. Pflegealltag, damit ethische Konflikte gemeinsam reflektiert werden? Wie lässt sich mehr Resilienz aufbauen? Wo kann man Energie tanken? Ist die Spannung zwischen System und persönlicher Belastung überbrückbar? Wie können große Nöte und Konflikte in der täglichen Arbeit konstruktiv gelöst werden?

ReferentInnen | Wir freuen uns auf namhafte ExpertInnen aus dem In- und Ausland, u.a. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Heller, M.A. (Karl-Franzens-Universität, Graz), ao. Univ.-Prof. Dr. Barbara Juen (Universität Innsbruck), Dr. Dipl.-Psych. Katja Kühlmeyer (Ludwig Maximilians Universität), Univ.-Prof. MMag. DDDr. Clemens Sedmak (University of Notre Dame/Indiana, USA) u.a. 

Fortbildungsdiplome | Berufsverband Österreichischer PsychologInnen: 7 Fortbildungseinheiten Österreichische Ärztekammer: 7 sonstige DFP-Punkte (angefragt) |Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP): 7 Arbeitseinheiten (angefragt) | Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband: 14 ÖGKV PFP® 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Düsseldorf (D)/Messe Düsseldorf GmbH

14. - 17. November in Düsseldorf (D)/Messe Düsseldorf GmbH
=> aktuelle Meldungen zur MEDICA hier

Flughafen Wien

REAL CORP 2022

November 14 - November 16

Vom 14. – 16. November 2022 findet die REAL CORP 2022, die 27. internationale Konferenz zu Stadtplanung und Regionalentwicklung in der Informationsgesellschaft am Flughafen Wien statt, bei der die Rolle der Stadtplanung und verwandter Disziplinen wie auch Digitalisierung und technologische Innovation im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein spezieller Call for Papers für folgende Themen gestartet:

Smart Development of Spaces in the Era of Ageing Populations

Airport Cities

Besonders hinweisen möchten wir Sie auf den Call zum Thema „Smart Development of Spaces in the Era of Ageing Populations”, der in Zusammenarbeit mit der TU Kaiserslautern, Fachbereich Raum- und Umweltplanung, koordiniert wurde und dessen Ziel es ist, evidenzbasierte, daten- und KI-gestützte und partizipative Entscheidungsunterstützungssysteme (Decision Support System, DSS) zur Unterstützung kommunaler Akteure zu diskutieren.

Im Rahmen der Veranstaltung sind zu diesem Thema zwei Sessions zu je 90 Minuten geplant, die zwei große Themenbereiche abdecken: einerseits die sozialräumlichen, zielgruppenspezifischen und Erreichbarkeitsaspekte, andererseits die Fragen rund um Daten, Verfügbarkeit und Heterogenität von Daten, (administrative) Datenverarbeitung, Ergebnisse, Entscheidungsfindung, Datenschutz und ethische Nutzung von Daten in der Stadtplanung.

Die Einreichfrist für den Call for Papers ist der 6. Juni 2022.

 

Weitere Informationen REAL CORP Konferenz finden Sie hier.

Medizinische Universität Graz, Med Campus Aula, Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz

5. AAL-Praxiskonferenz im Rahmen des 4. Jahreskongresses des Netzwerks Altersmedizin Steiermark

November 16

Die bereits zum 5. Mal von AAL AUSTRIA organisierte Leitveranstaltung steht auch heuer unter dem Motto „Von der Praxis für die Praxis“. Eingebettet in den Jahreskongress des steirischen Netzwerk Altersmedizin wird am dritten Kongresstag über aktuelle Ergebnisse und neue Entwicklungen in AAL berichtet und diskutiert.

Wir möchten Sie außerdem herzlich einladen, Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen und freuen uns über Ihre Einreichung für einen Konferenzbeitrag! Bitte schicken Sie dafür einen Titel mit ein paar erklärenden Stichworten an uli.waibel@aal.at.

Feiern Sie mit uns 10 Jahre AAL AUSTRIA auf der AAL-Praxiskonferenz und reservieren Sie schon heute diesen Tag in Ihrem Kalender – wir freuen uns auf den persönlichen Austausch!  

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie hier.

London

19th EuGMS Congress

London September 2023