Diese Webseite informiert über einschlägige wissenschaftliche Aktivitäten und Veranstaltungen der NetzwerkpartnerInnen, gibt Auskunft über themenrelevante europäische Programme und Initiativen und bietet der Jungen Alter(n)sforschung eine Plattform. Die Servicestelle kann für Beratung und weiterführende Hinweise kontaktiert werden.

Broschüre mit den Ergebnissen des Forschungsprojekts "50+ in Europa"

Die SHARE Panelstudie 50+ in Europa erhebt seit 2003 vielfältige Informationen über die 50+ Generation aus zahlreichen europäischen Ländern. In der optisch ansprechenden Broschüre sind Ergebnisse der Studie leicht verständlich aufbereitet. Fragen wie „Wer pflegt diese Generation?“, „Verdienen Leseratten später mehr?“ und vielen weiteren wird hier auf den Grund gegangen.

Artikel: „Von Sinn und Unsinn der Vorausplanung - Advance Care Planning"

Priv.-Doz. Dr. Sabine Pleschberger, DGSK, MPH setzt sich in ihrem Artikel mit Advance Care Planning auseinander: "Unter Advance Care Planning wird gemeinhin ein Kommunikationsprozess verstanden, bei dem eine Person (ggf. unter Einbeziehung von Angehörigen) mit einer in gesundheitlichen Aspekten kompetenten anderen Person persönliche Werthaltungen, Präferenzen, Wünsche in Bezug auf Behandlung und Betreuung insbesondere für die Zeit, wo die betreffende Person dies selbst nicht mehr kann, bespricht.

Bericht über die internationale Konferenz AgingGraz2017

"Cultural Narratives, Processes and Strategies in Representations of Age and Aging" - April 27‐30, 2017

3rd ENAS Conference · 1st Joint ENAS & NANAS Conference · 9th International Symposium on Cultural Gerontology

In einer “Gesellschaft des langen Lebens” werden demografischer Wandel und Alter(n) zu zunehmend zentralen Themen in Politik, Wirtschaft, Kultur und Zusammenleben. Auch innerhalb der Wissenschaft ist Alter(n) zu einem Fokus für Forschung in zahlreichen Disziplinen geworden.

The 21st IAGG World Congress of Gerontology and Geriatrics

23.07.2017 08:30
Moscone West, 747 Howard Street, San Francisco, CA 94103

Plan now to attend the largest, most significant worldwide conference on aging. Share in the latest science, research, training, technology, and policy development presented by experts from around the world. Discover all that’s new, waiting for you in a single venue.

Over 6,000 professionals in gerontology and geriatrics are expected to attend the World Congress in San Francisco. Known as “Everybody’s Favorite City,” it is home to well-respected academic centers, a hub of banking and finance, and a cosmopolitan destination for diverse cultural events and fine cuisine.