Das Netzwerk Altern informiert über einschlägige wissenschaftliche Aktivitäten und Veranstaltungen der NetzwerkpartnerInnen, bietet eine umfassende Projektdatenbank und gibt Auskunft über themenrelevante europäische Programme und Initiativen. Als nationale Servicestelle kann das Netzwerk Altern für Beratung und weiterführende Hinweise kontaktiert werden.

Schwarzes Brett

IFIC’s new report, "Realising the true value of integrated care" describes the steps we must take to create a radically different future beyond Covid-19.

Die Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen (ÖPIA) sucht InterviewerInnen mit Erfahrung in qualitativer Interviewführung.

Im Rahmen der Studie "COVID-19: Studie zu Technologie, sozialen Kontakten, Einsamkeit & Freizeitaktivitäten" werden aktuell Studienteilnehmer/innen gesucht.

International Day of Older Persons

The year 2020 marks the 30th Anniversary of the International Day of Older Persons. The 2020 observance will also promote the Decade of Healthy Ageing (2020-2030) and help bring together UN experts, civil society, government and the health professions to discuss the five strategic objectives of the Global Strategy and Action plan on Ageing and Health while noting the progress and challenges in their realization.

OPEN CALL für junge Forschende: Empathie bilden – für Demenz

Beginn:           09.09.2020 / 00:00 CET
Ende:              05.10.2020 / 24:00 CET

DEMEDARTS Dementia.Empathy.Education.Arts lädt alle Studierende und junge Forschende dazu ein ihre künstlerischen Arbeiten, die sich mit dem Thema Vermittlung und Demenz beschäftigen, bei einem Open Call einzureichen.
Präsentiert werden alle positiv begutachteten Arbeiten bei dem Online-Symposium: Empathie bilden – für Demenz an der Universität für Angewandte Kunst Wien, am 19.November 2020.

Achter Altersbericht veröffentlicht

Am 12. Aug. 2020 wurde der Achte Altersbericht "Ältere Menschen und Digitalisierung" von der deutschen Bundesregierung veröffentlicht. Um die Digitalisierung der Lebenswelt älterer Menschen in den Blick zu nehmen, beschäftigt sich die Achte Altersberichtskommission unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Kruse mit der Entwicklung und Anwendung digitaler Technologien für ältere Menschen in besonders wichtigen Lebensbereichen und Handlungsfeldern : Wohnen, Mobilität, Soziale Integration, Gesundheit, Pflege sowie Sozialraum.

JPI MYBL

Die Joint Programming Initiative (JPI) „More Years Better Lives – The Potential and Challenges of Demographic Change“ (MYBL) fördert seit Mai 2010 die Koordination und Zusammenarbeit zwischen europäischen und nationalen Forschungsprogrammen, die sich mit dem demografischen Wandel beschäftigen. Der transnationale und multidisziplinäre Ansatz zielt darauf ab, unterstützend bei den bevorstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu wirken und das Potential sozialer Veränderung in Europa zu nutzen.

Im Fokus: Geriatrie und Biogerontologie

Im aktuellen Fokus von Netzwerk-Altern stehen vielfältige wissenschaftliche Arbeiten der Netzwerk-Altern PartnerInnen rund um das Thema Geriatrie und Biogerontologie. Sie umfassen u.a. epidemiologische Studien, reichen von Projekten, die sich mit spezifischen medizinischen und pflegerischen Fragestellungen wie z.B.  Dekubitus, Inkontinenz, Mangelernährung und Sturz auseinandersetzen, bis hin zur Erforschung und Inklusion von alternativen Versorgungs- und Gesundheitskonzepten wie z.B.