The Network on Ageing informs about relevant scientific activities and events of the network partners, provides a broad project database and offers information on relevant European programs and initiatives. As a national service point, the Network on Ageing can be contacted for advice and further information.

1. ÖPIA Vorlesung 2019: „Fit, produktiv und sorgend? Das Alter als Ressource in Zeiten des demografischen Wandels“

25.04.2019 18:00
Palais Harrach, 2. Stock, Freyung 3, 1010 Wien, Österreich

Regelmäßige öffentliche Vorlesungsreihe mit renommierten internationalen Vortragenden verschiedener Disziplinen, die, jeweils unter einem Jahresmotto, zu Themen des Alterns und des Alters referieren und mit dem Publikum diskutieren. Bei freiem Eintritt richtet sich diese sehr gut etablierte ÖPIA Vortragsreihe an interessierte Laien genauso wie an ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis. Die Vorlesungen dienen der öffentlichen Information, der Verbesserung gesellschaftlicher Alternsbilder, dem Wissenstransfer und der Netzwerkbildung zwischen Wissenschaft, Politik, Praxis und Medien.

Call for Papers: „Lernen, älter zu werden und alt zu sein? Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter“

Die Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Wien am 13. und 14. September 2019 an der Universität Wien eine gemeinsame Tagung zum Thema: „Lernen, älter zu werden und alt zu sein? Bildung und Handlungsfähigkeit im Alter“

Tagung LLLplus „Bildung im Alter: Qualität in Theorie und Praxis“

01.04.2019 12:30
Urania Wien, Uraniastraße 1/Dachsaal, 1010 Wien, Österreich

Bildung in der nachberuflichen Lebensphase ist eine Grundvoraussetzung zur Sicherung der Lebensqualität, Chancengleichheit und Teilhabechancen älterer Menschen.

Die Qualitätsentwicklung in diesem Bereich wurde als Ziel in der Strategie zum lebensbegleitenden Lernen LLL:2020 und im Bundesplan für Seniorinnen und Senioren verankert. Von zentraler Bedeutung für die Umsetzung waren und sind die theoretische Fundierung, die Entwicklung und Umsetzung von gesicherten Qualitätsstandards und die Auszeichnung von Good Practice Projekten.

Forschung zu Altern und demografischem Wandel in Österreich

In Zusammenarbeit mit den PartnerInnen des Netzwerk Altern und in Abstimmung mit dem BMBWF wurde ein Nationaler Bericht zur Situation der Forschung zu Altern und demografischem Wandel in Österreich erstellt. Ziel des Berichts ist es den Stand der Forschung überblicksartig und möglichst umfassend darzustellen. Gleichzeitig werden darin Perspektiven, Wünsche und Bedarfe aus der Forschungscommunity  abgebildet.

Ein Blick über die Grenze – Informationsbroschüre von Bitkom „Digitale Lösungen für das Wohnen im Alter ‒ selbstbestimmt, gesund und sicher“

Digitale Lösungen für das Wohnen im Alter sind ausgereift. Die Informationsbroschüre verdeutlicht mit Praxisbeispielen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Eines verbindet erfolgreiche Projekte: Nicht die Technik, sondern der Mensch steht im Mittelpunkt. Am Anfang jeder Planung steht deshalb das Gespräch mit den Nutzerinnen und Nutzern. Oft ergibt sich dabei ein Bedarf, der mit überraschend einfachen Mitteln umgesetzt werden kann. Beratungsangebote helfen dann bei der Auswahl der passenden Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes, gesundes und sicheres Leben.

„Roboter in der Pflege: ‚Die Angst vor der Entmenschlichung‘

Zur Wahrnehmung der Pflegediskussion und AAL in der Öffentlichkeit – ein Kurier-Artikel.

Im Jahr 2028 wird die Zahl der Pflegegeldbezieher um 36 Prozent auf 628.000 Menschen gestiegen sein. Das heißt der Bedarf wird immer größer. Laut dem „Masterplan Pflege“, den die Regierung jüngst vorlegte, sollen AAL-Lösungen verstärkt gefördert werden. Allerdings passen in den Augen vieler Betroffener Pflege und Technologisierung nicht zusammen.

Einladung zur Teilnahme an Online Befragung im Rahmen der F&E Dienstleistung AALtersbilder

Im Rahmen der F&E Dienstleistung AALtersbilder findet neben der inhaltsanalytischen Auswertung der benefit und AAL Projekte auch eine anonyme Online Befragung der österreichischen AAL Community statt. Auf diese Weise sollen Ihre Erfahrungen in der Arbeit in benefit und AAL Projekten sowie Ihre Sichtweisen abgebildet werden.

Sie sind herzlich zur Teilnahme an der Befragung eingeladen. Die Bearbeitung des Fragebogens wird ca. 10-15 Minuten in Anspruch nehmen. Der Fragebogen wird am Server des deutschen Projektpartners, dem Institut für Psychogerontologie, gehostet: