Das Netzwerk Altern informiert über einschlägige wissenschaftliche Aktivitäten und Veranstaltungen der NetzwerkpartnerInnen, bietet eine umfassende Projektdatenbank und gibt Auskunft über themenrelevante europäische Programme und Initiativen. Als nationale Servicestelle kann das Netzwerk Altern für Beratung und weiterführende Hinweise kontaktiert werden.

OPEN CALL für junge Forschende: Empathie bilden – für Demenz

Beginn:           09.09.2020 / 00:00 CET
Ende:              05.10.2020 / 24:00 CET

DEMEDARTS Dementia.Empathy.Education.Arts lädt alle Studierende und junge Forschende dazu ein ihre künstlerischen Arbeiten, die sich mit dem Thema Vermittlung und Demenz beschäftigen, bei einem Open Call einzureichen.
Präsentiert werden alle positiv begutachteten Arbeiten bei dem Online-Symposium: Empathie bilden – für Demenz an der Universität für Angewandte Kunst Wien, am 19.November 2020.

Achter Altersbericht veröffentlicht

Am 12. Aug. 2020 wurde der Achte Altersbericht "Ältere Menschen und Digitalisierung" von der deutschen Bundesregierung veröffentlicht. Um die Digitalisierung der Lebenswelt älterer Menschen in den Blick zu nehmen, beschäftigt sich die Achte Altersberichtskommission unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Kruse mit der Entwicklung und Anwendung digitaler Technologien für ältere Menschen in besonders wichtigen Lebensbereichen und Handlungsfeldern : Wohnen, Mobilität, Soziale Integration, Gesundheit, Pflege sowie Sozialraum.

JPI MYBL

Die Joint Programming Initiative (JPI) „More Years Better Lives – The Potential and Challenges of Demographic Change“ (MYBL) fördert seit Mai 2010 die Koordination und Zusammenarbeit zwischen europäischen und nationalen Forschungsprogrammen, die sich mit dem demografischen Wandel beschäftigen. Der transnationale und multidisziplinäre Ansatz zielt darauf ab, unterstützend bei den bevorstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu wirken und das Potential sozialer Veränderung in Europa zu nutzen.

Im Fokus: Geriatrie und Biogerontologie

Im aktuellen Fokus von Netzwerk-Altern stehen vielfältige wissenschaftliche Arbeiten der Netzwerk-Altern PartnerInnen rund um das Thema Geriatrie und Biogerontologie. Sie umfassen u.a. epidemiologische Studien, reichen von Projekten, die sich mit spezifischen medizinischen und pflegerischen Fragestellungen wie z.B.  Dekubitus, Inkontinenz, Mangelernährung und Sturz auseinandersetzen, bis hin zur Erforschung und Inklusion von alternativen Versorgungs- und Gesundheitskonzepten wie z.B.

Symposium: Leben mit Corona

29.06.2020 08:45
IHS, 1080 Wien

Forschungs-Symposium am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien sowie online

29. Juni bis 1. Juli 2020
Institut für Höhere Studien, 1080 Wien