Long Lasting Memories (LLM)

Hintergrund und Ziele

Long Lasting Memories (LLM) ist ein von der EU gefördertes Projekt, dessen Ziel es ist, eine Plattform zu schaffen, die kognitives mit körperlichem Training in ein Umfeld einer assistiven Wohnumgebung (AAL smart home) integriert.

Durch die Kombination von kognitiven und physischen Aktivitäten wird dem altersbedingten geistigen Abbau entgegen gewirkt, wodurch die Lebensqualität aktiv gesteigert und der Zeitraum, in dem man selbstständig in den eigenen vier Wänden leben kann, verlängert wird.

LLM unterstützt ältere Personen und deren Angehörige durch:

  • Feststellen der täglichen Aktivitäten älterer Personen und das Erkennen drohender Gefahrensituationen
  • Steigerung des Selbstbewusstseins und Minderung der Symptome geistigen Abbaus und möglicher Depressionen
  • Durchführung von körperlichem Training

Das folgende Video zeigt wie LLM nach Projektende durch den Projektkoordinator (Aristotle University of Thessaloniki) weiterverfolgt wird.

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
CIP ICT-PSP-Programm der Europäischen Union
Projektpartner
  • Aristotle University of Thessaloniki
  • Universität Konstanz
  • Athena Research Institute for Language and Speech Processing
  • Tero LTD
  • Investigacion y Desarrollo Informatico EIKON SL
  • Fundación Intras
  • E-Seniors: Initiation des Seniors aux NTIC Association
  • Global Security Intelligence Limited
  • National and Kapodistrian University of Athens
  • University of Cyprus
  • Stadtgemeinde Schwechat
  • CEIT RALTEC