CiM-Outcomes

Evaluierung der Effektivität technisch unterstützter Bewegungsprogramme und Betreuungsnetzwerke für ältere Menschen

Das Projekt „CiM-Care in Movement“, widmet sich der Entwicklung eines IKT-unterstützten Systems für betreuungs-/pflegebedürftige Menschen sowie deren informelle und professionelle Betreuungspersonen. Das System hat im Wesentlichen aus drei zwei Zielsetzungen hat: Erstens soll die technisch-unterstützte Förderung physischer Aktivitäten die Lebenssituation von pflegebedürftigen Menschen, ihre Motivation, sich zu bewegen, und ihr Bewegungsausmaß im Alltag von zwei Personengruppen (Personen mit und der Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparats und Unterstützung physische Leistungsfähigkeit von Menschen und freiwilligen HelferInnen) verbessern. Zweitens wird ein standardisiertes Kurs- und Kommunikationssystem für betreuenden Angehörigen und professionellen Pflege- und Betreuungskräften eingerichtet. Drittens soll ein elektronisches Zeitbankensystem freiwillige Hilfe durch Nicht-Familienmitglieder attraktiver machen und zur freiwilligen Tätigkeit anregen.

Das WU Forschungsinstitut für Altersökonomie übernimmt die Evaluierung der Effektivität des entwickelten Systems “CARIMO” mit folgenden Zielsetzungen:

  • In welcher Weise beeinflusst das „CiM-System CARIMO die Lebensqualität von betreuungs- und pflegebedürftigen Personen?
  • Werden die Guidelines für die richtige Betreuung/Pflege und Kurse für Angehörige/Freiwillige in der Betreuungsarbeit als hilfreich empfunden?
  • Wird die Kommunikation zwischen informell und professionell betreuenden Personen verbessert?
  • Welchen Einfluss hat das Zeitbankensystem auf die Bereitschaft Unterstützung und Hilfe auf freiwilliger Basis zu leisten?

Folgende ProjektpartnerInnen sind an dem Projekt beteiligt:

Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH, (Koordination) (Österreich), Hilfswerk Salzburg (Österreich), Paris Lodron Universität Salzburg (Österreich), ilogs mobile software GmbH (Österreich), Eichenberger Szenografie (Österreich), ALDIA Cooperativa Sociale (Italien), Eichenberger Szenografie (Schweiz).

Das dreijährige, bis September 2019, laufende Forschungsprojekt CiM-OUTCOMES ist Teil von CareInMovement .

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
AAL Joint Programme (FFG und EU) und WU sowie FSW
Projektpartner

Österreich: Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH (Koordination des FFG-Projekts), Hilfswerk Salzburg, Paris Lodron Universität Salzburg, ilogs mobile software GmbH, Eichenberger Szenografie

Italien: ALDIA Cooperativa Sociale

Schweiz: Eichenberger Szenografie