Altern im Kontext der Migration. Herausforderungen der sozialen und kulturellen Diversität der älteren Bevölkerung für Österreichs Städte und Gemeinden

In Österreich leben derzeit rund 190.000 Menschen ausländischer Herkunft, die älter als 65 Jahre sind, davon gehört etwa ein Drittel der ersten Generation der ehemaligen Arbeitsmigration aus der Türkei und Jugoslawien an, etwa die Hälfte von ihnen besitzt die österreichische Staatsbürgerschaft. Die Studie liefert erstmals für Österreich eine sozialwissenschaftliche Expertise zu den Handlungsanforderungen von Städten und Gemeinden in Hinblick auf die Lebenssituation der älteren Bevölkerung ausländischer Herkunft in Bezug auf (häusliche wie außerhäusliche) Pflege und Betreuung. Auf Grundlage einer Feinanalyse der soziodemographischen Struktur und Veränderungen in österreichischen Städten und Gemeinden sowie einer Online-Erhebung in Kommunalverwaltungen werden insgesamt 20 Städte und Gemeinden in Hinblick auf die Fragestellung im Detail analysiert.

Ansprechpersonen: Christoph Reinprecht, Zoltan Peter, Eva Rossbacher, Tatjana Zarković

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
Österreichischer Städtebund
Projektpartner

-