Lav4all (Lavatory for All)

Die Benutzung von Flugzeugtoiletten ist für viele mobilitätseingeschränkte Personen oft nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich. Im Kurz- und Mittelstreckenverkehr sind Flugzeugtoiletten im Regelfall nicht barrierefrei, da zugunsten einer möglichst hohen Sitzplatzanzahl der Platz für Toiletten sehr limitiert ist. In Großraumflugzeugen gibt es zwar als barrierefrei bezeichnete Toiletten, die de facto die Anforderungen im Sinne des Universal-Designs allerdings nicht vollumfänglich erfüllen. Lavatory4All zielt darauf, durch intensive Forschung nach Lösungen für barrierefreie Flugzeugtoiletten zu streben, die sowohl die Anforderungen betroffener Personen erfüllen und auch für die Airlines hinsichtlich der Dimensionen akzeptabel sind.

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
Bundesministerium für Verkehr Innovation und Technologie (BMVIT), Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG): Programmlinie "Das österreichische Luftfahrtprogramm TAKE OFF" (Ausschreibung 2016)
Projektpartner
  • netwiss OG
  • externer Link: FACC Operations GmbH
  • externer Link: RODLAUER CONSULTING GmbH
  • TU Wien, IGW, AAT
  • externer Link: TU Wien, Inst. für Verkehrswissenschaften
  • externer Link: RALTEC - Researchgroup for Assisted Living TEChnologies
  • externer Link: FH JOANNEUM Gesellschaft mbH