DEA - Entwicklung einer App zur Unterstützung pflegender Angehöriger von an Demenz erkrankten Personen

In Österreich leiden derzeit etwa 130.000 pflegebedürftige Menschen an einer Form von Demenz – Tendenz steigend. Diese Menschen werden zumeist durch Angehörige versorgt, die dadurch oftmals unter verschiedenen Belastungsfaktoren leiden: hoher zeitlicher Aufwand, Hilflosigkeit und Unsicherheiten, Störung im Tag-Nacht-Rhythmus und vieles mehr. 

Aktivität – Kommunikation – Information

In dem interdisziplinären Projekt wird eine App entwickelt, die den schwierigen Alltag der Angehörigen von Personen mit Demenz erleichtern soll.
Diese Unterstützung basiert auf drei Ebenen: 

  • Die App gibt individuelle Empfehlungen für Alltagsaktivitäten und Übungen für Menschen mit Demenz.
  • Sie ist eine Kommunikations- und Planungsplattform für die Betreuung durch mehrere Personen.
  • Sie dient als Informationsplattform rund um die Themen Demenz, Überlastung und Burnout. 
Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
BMVIT / FFG
Projektpartner

WPU Wirtschaftspsychologische Unternehmensberatung GmbH
MUW Medizinische Universität Wien
FHCW FH Campus Wien
raltec research group for assisted living technologies
NOUS Wissensmanagement GmbH