Generationen Bewegen – Gesundheitsförderung durch psychomotorische Entwicklungsbegleitung

In den letzten Jahren wurden verschiedene Arten von generationsübergreifenden Interventionen mit älteren Menschen und Kindergartenkindern durchgeführt. Allerdings gibt es nur wenig hochqualitativ durchgeführte Evaluationsstudien und kaum Evidenz. Dieses Projekt zeigt am Beispiel der Evaluation einer psychomotorischen Intervention die Komplexität und die Herausforderungen für Evaluationen von intergenerativen Gesundheitsförderungsprojekten auf. Ziel der Evaluation ist es, Anforderungen an ein intergeneratives Programm nach den Prinzipien der Motopädagogik und Motogeragogik zu erheben, sowie die Machbarkeit und die angestrebten Wirkungen des Gruppen-Angebots für die teilnehmenden Kinder und SeniorInnen mittels partizipativem „Mixed-Methods“-Ansatz zu evaluieren.

Die Bietergemeinschaft Fachhochschule FH Campus Wien, Forschung- und Entwicklungs-GmbH, Ferdinand Porsche Fern-FH und Medizinische Universität Wien wurde nach einem kompetitiven Bieterverfahren mit der Evaluation beauftragt. Das Evaluationsteam leitet die Datenerhebung und analysiert die Ergebnisse unabhängig von der finanzierenden Institution.

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
Wiener Gesundheitsförderung
Projektpartner

Mag.a Ursula Hübel (Wiener Gesundheitsförderung, Leiterin), Erika Mosor, MSc (Universitätsklinik für Innere Medizin III, Abteilung für Rheumatologie und Fachhochschule FH Campus Wien, Forschung- und Entwicklungs-GmbH), Dr.in Karin Waldherr (Ferdinand Porsche Fern-FH)