VIGOUR – Evidence-based Guidance to Scale-up Integrated Care in Europe

VIGOUR ist ein von der Europäischen Union im Rahmenprogramm H2020 gefördertes multinationales Versorgungsprojekt (Grant Agreement Nummer 826640). Ziel dieser Initiative ist es, Modelle der integrierten Gesundheitsversorgung - vor allem für ältere Menschen - in den 15 beteiligten europäischen Regionen sichtbar und für andere Regionen zugänglich zu machen. Im Projekt werden stufenweise Analysen der IST-Situation der Versorgung alter Menschen in diesen Regionen durchgeführt und, darauf aufbauend, Optimierungen der Abläufe in der Versorgung durchgeführt. Der gesamte Prozess wird mit evidenzbasierten Instrumenten der Qualitätssicherung evaluiert und die Daten international zur Verfügung gestellt. Hauptbereiche der Entwicklungen betreffen das Management chronischer Erkrankungen im Kontext von Multimorbidität und die Erhaltung der funktionellen Reservekapazität (Verhinderung von Gebrechlichkeit und Pflegebedarf).

Die Rolle der Medizinischen Universität Graz im Projekt VIGOUR liegt einerseits im Bereich der begleitenden Qualitätssicherung der laufenden Entwicklungsprozesse und andererseits in der regionalen Pilotierung eines optimierten Versorgungsablaufes in der Langzeitpflege. In einer Projektlaufzeit von 36 Monaten (Projektstart 1. Januar 2019) wird die Arbeitsgruppe „Medizin des alten Menschen“ Graz um Univ.-Prof.in Dr.in Regina Roller-Wirnsberger, MME, Universitätsklinik für Innere Medizin der Med Uni Graz eine zentrale Rolle einnehmen und damit im Bereich der integrierten Versorgung älterer Menschen in Europa Maßstäbe nicht nur in der Forschung, sondern auch in der täglichen Versorgung setzen können.

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
EU-Health Programme 2014-2020; Nr. 826640