Potenzialanalyse „Rückkehr“ – Beitrag zur Stadtvision Bruck 2030

Das gegenständliche Projekt möchte am Beispiel der Stadt Bruck an der Mur das Potenzial an RückkehrerInnen quantitativ abschätzen und eine Typologie der potenziellen RückkehrerInnen anhand deren Motive und Erwartungen an die Stadt vornehmen sowie deren Ansprüche an die Stadt Bruck mit den Ansprüchen der heute „älteren“ BruckerInnen vergleichen, die Auswirkungen der potenziellen RückkehrerInnen auf die Belebung der Innenstadt und die Inanspruchnahme bzw. Übernahme vorhandenen Wohnraums abschätzen, die Anforderungen an die städtische Infrastruktur skizzieren sowie die Bestimmungsgründe ermitteln, die eine (potenzielle) Rückkehr begünstigen oder dieser explizit entgegenstehen.

Projektleitung
    Fischer Tatjana, Projektleiter/in

Programm:
    LEADER 2014-2020

EU-Projektinstrument
    Early Stage

Art der Forschung
    Grundlagenforschung

Beginn
Ende
Finanzierung/Auftraggeber
European Regional Development Funds (ERDF) , Europäische Union
Projektpartner

Institut für Raumplanung, Umweltplanung und Bodenordnung (IRUB)