Freiwilligenarbeit

Age-friendly Environment Activists

Das Projekt „Age-friendly Environment Activists“ widmet sich einem sehr wichtigen Thema: Unsere Lebenswelten sollten so gestaltet sein, dass sich auch ältere Menschen darin wohlfühlen und gut leben können. Ältere Frauen und Männer sollten bei (Um-)Gestaltungsprozessen aber auch zu Wort kommen, damit ihre Bedürfnisse entsprechend berücksichtigt werden. „Age-friendly Environment Activists“ bietet für die Zielgruppe (65+) Informationen, Unterstützung und Training.

queraum ist als österreichische Partnerorganisation an diesem EU-Projekt beteiligt.


„Auf Gesunde Nachbarschaft“ – Schwerpunkt SeniorInnen

Der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) hat die Universität Wien mit der Evaluation von fünf Praxisprojekten im Rahmen der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft“ beauftragt. In diesen Projekten geht es um gesundheitsfördernde Nachbarschaftsaktivitäten in Gemeinden und Stadtteilen, die Einbindung von sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen in Nachbarschaften, die Vernetzung von AkteurInnen. Der Schwerpunkt der Evaluation des Projektteams der Universität Wien liegt auf der sozialen Teilhabe und Unterstützung von älteren Menschen.


Trainings- und Ernährungsintervention durch „Buddies“ bei älteren und hochbetagten Personen mit Malnutrition und Frailty im extramuralen Bereich

Hintergrund: Gebrechlichkeit/Frailty ist ein Syndrom, das aus Schwund von Muskelkraft und Muskelmasse, Mangelernährung und chronischer Entzündung besteht, zu Folgen wie Stürzen, sozialen Rückzug, Pflegebedürftigkeit und vorzeitigem Tod führt, und vor allem bei älteren Personen sehr verbreitet ist. Studien zeigen, dass durch Interventionen, die meist von professionellem Gesundheitspersonal durchgeführt wurden und meist in Pflegeeinrichtungen stattfanden, dem entgegengewirkt werden kann.


Altern mit Zukunft - Kurs für Botschafterinnen und Botschafter

Altern mit Zukunft ist eine gemeinsame Initiative des Landes Steiermark, des Gesundheitsfonds Steiermark, der steirischen Sozialversicherungsträger (VAEB, STGKK, SVB, BKK voestalpine Bahnsysteme, BKK Kapfenberg) und mehrerer Expertenorganisationen. Die Initiative Altern mit Zukunft wurde 2015 im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag gestartet und wird ab 2017 auf den Bezirk Leoben erweitert.

Ziel der Initiative ist es, Menschen für das Alter(n) zu sensibilisieren und sie mit unterschiedlichen Angeboten dabei zu unterstützen, das eigene Alter(n) positiv zu gestalten.

Themenschwerpunkt: „Partizipation, soziale Teilhabe, Freiwilligenengagement“

Netzwerk Altern stellt in regelmäßigen Abständen im Rahmen eines thematischen Schwerpunkts Projekte von den PartnerInnen des Netzwerk Altern vor und skizziert kurz deren Ziele und Inhalte.

Hinweis: In Folge werden die von den PartnerInnen eingetragenen Projekte in der Projektdatenbank des Netzwerk Altern vorgestellt.

AFTER.WORK - SOZIALES ENGAGEMENT

Mit dem Projekt AFTER.WORK initiierte das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum (ULF) ein oberösterreichweites Programm, das aktives Altern und lebenslanges Lernen durch freiwilliges Engagement fördert. Das Potential älterer Menschen, deren Erfahrungen und Kompetenzen ein beachtliches Kapital für unsere Gesellschaft darstellen, wird hier in den Fokus gerückt. Das ULF will dazu motivieren, diesen Ideen- und Erfahrungsreichtum einzubringen und zur Verfügung zu stellen.